Abitur bestanden und dann? Freiwilliges Soziales Jahr bei den Maltesern!

Die Langenfelder BOBtour 2016 besuchte am 06.04.2016 die Malteser an der Karlstraße 3.  Im Vorfeld der Berufsorientierungsmesse, die am 11. Mai 2016 in der Langenfelder Stadt-halle stattfindet informierten sich die Gäste über das Thema: Freiwilliges Soziales Jahr bei den Maltesern. Dort begrüßte der Dienstellenleiter Christian Nitz und sein Team die Gäste Hans-Dieter Clauser (Vorstandsvorsitzender BOBplus e.V), Wolfgang Mai (Geschäftsführer operativ der Bundesagentur für Arbeit) und Holger Eckert von der Wirtschaftsförderung Langenfeld. Nach dem Abitur entschieden sich sowohl Chelsea Darku als auch Joshua Rothmann für ein freiwilliges soziales Jahr bei den Maltesern. Beide wollten nach dem Abitur nicht sofort studieren, sondern Erfahrungen im sozialen bzw. medizinischen Bereich sammeln. Leonnard Kreusel absolviert momentan eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement bei den Maltesern. Vor dem Ausbildungsbeginn lernte er durch ein „Freiwillige Soziales Jahr“ die vielfältigen Aufgaben bei den Maltesern kennen.

BOBtour 2016 Malteser II (2)Wer sich für einen Freiwilligendienst entscheidet, kann nicht nur für sich selber wertvolle Erfahrungen machen und etwas Geld verdienen, sondern vielfach auch den weiteren beruflichen Werdegang besser eingrenzen. „Junge Leute, die einen Freiwilligendienst absolviert haben, beweisen damit vor allem ihr soziales Engagement – das kommt bei künftigen Arbeitgebern sehr gut an“, berichtet der Dienstellenleiter Christian Nitz.

Der Malteser Hilfsdienst e. V. in Langenfeld bietet pro Jahr 4-5 Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an. Gesucht werden engagierte junge Menschen von 18 bis 26 Jahren die sich nach der Schulzeit sozial engagieren möchten. Freiwillige können aktiv werden im Hausnotruf, Sanitätsdienst und in der Erste-Hilfe-Ausbildung. Von Bewerbern erwarten die Malteser vor allem Freude am Umgang mit Menschen, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit. Der Freiwilligendienst beinhaltet verschiedene Seminare und Fortbildungsangebote. Die Malteser zahlen ein Taschen- und Verpflegungsgeld und übernehmen die Sozialversicherung. Bei Interesse steht Christian Nitz telefonisch unter 02173 / 8 11 10 zur Verfügung. Weitere Infos sind auch im Internet zu finden, unter www.malteser-langenfeld.de und www.malteser-freiwilligendienste.de. und am 11. Mai 2016 auf der Berufsorientierungsbörse BOB2016.