Pressemitteilung | Bewerbungstraining für Langenfelder Schülerinnen und Schüler

Wenn es um das Thema Berufsorientierung geht, ist der Verein BOB plus das ganze Jahr über Ansprechpartner für Langenfelder Schüler und Schulen. Zusammen mit der Berufspädagogin Andrea Schauf bietet der Verein künftig Seminare in Schulklassen an. Finanzielle Unterstützung bekommt der Verein dabei durch den PS-Zweckertrag der Stadt-Sparkasse Langenfeld.

Sparkassen-Vorstandsmitglied Stefan Noack (l.) bei der Übergabe des symbolischen PS-Päckchens in der Johann-Gutenberg-Realschule

Sparkassen-Vorstandsmitglied Stefan Noack (l.) bei der Übergabe des symbolischen PS-Päckchens in der Johann-Gutenberg-Realschule

Der Verein BOB plus ist nicht nur Initiator der Berufsmesse in Langenfeld, sondern kümmert sich das ganze Jahr über um die Langenfelder Schülerinnen und Schüler, wenn es um das schwierige Thema der Berufsorientierung geht. Zusammen mit der Berufspädagogin Andrea Schauf bietet der Verein künftig Seminare an, welche die Schüler auf Bewerbungsgespräche vorbereiten. „Für die Schüler ist das Bewerbungsgespräch das bis dahin wichtigste Gespräch ihres Lebens. Da sollte man nicht unvorbereitet sein“, sagt Andrea Schauf. Zu Beginn des Seminars fragt die Berufspädagogin zunächst das Vorwissen bei den Schülern ab. „Es ist sehr unterschiedlich, was die Kinder von zu Hause aus wissen.“ Danach werden Themen wie Dresscode, Körperhaltung und Umgangsformen besprochen. Dabei erhalten die Schüler Tipps wie sie sich Namen besser merken können, üben einen festen Händedruck und lernen, mit schwierigen Situationen umzugehen. Zum Schluss erhalten die Jungen und Mädchen noch ein Hand-Out in Handyform, um jederzeit Dinge nachschlagen zu können. Gefördert wird das Projekt durch den PS-Zweckertrag der Stadt-Sparkasse Langenfeld.