BOB Stand

Der direkte
Kontakt zu uns

Expertenvorträge

Videos zu vielen
Themen

Ausstellerverzeichnis

Hier findest
Du alle Aussteller

JOB plus

Ausbildungsplätze plus
Umfassende Suche

Eine gesunde Entscheidung

Arbeitsplatz Apotheke

Du bist naturwissenschaftlich interessiert und hast Freude im Umgang mit Menschen?

Dann ist der „Arbeitsplatz Apotheke“ für Dich genau richtig!

Für die drei Schulabschlüsse:

  • Abitur: Studium der Pharmazie Apotheker/in
  • Mittlere Reife: Pharmazeutisch-Technische/rAssistent/in
  • Alternativ: Pharmazeutisch-Kaufmännische/r Angestellte/r

bietet die Apotheke einen Arbeitsplatz, der nicht langweilig wird. Und Teamarbeit wird hier großgeschrieben. Neugierig geworden? Wir freuen uns auf ein Kennenlernen in der Apotheke vor Ort.

Ausbildung bei uns

Jetzt bewerben
Abschluss
 
Die Ausübung der Berufstätigkeit als Apotheker ist reglementiert. Während und nach der universitären Ausbildung sind der erste und zweite Abschnitt der staatlichen Pharmazeutischen Prüfung abzulegen, nach der zwölfmonatigen praktischen Ausbildung der dritte Abschnitt. Um als Apotheker arbeiten zu dürfen, muss danach die Approbation (Befugnis zur Ausübung des Apothekerberufs) beantragt werden.
 
Berufliche Perspektiven
 
Rund 20.000 öffentliche Apotheken bieten hervorragende Chancen, als angestellter Apotheker eine Tätigkeit zu finden. 
Darüber hinaus können Apotheker selbstständig als Leiter in einer eigenen Apotheke tätig werden.
 
  • Weitere Arbeitgeber sind z. B.:
  • Krankenhaus-Apotheken
  • Pharmazeutische Industrie
  • Universitäten und Hochschulen
  • Verlage und Redaktionen
  • Gutachter- und Sachverständigenbüros
  • Verbände
Voraussetzungen
  • Abitur oder eine andere gleichwertige Hochschulzugangs­berechtigung; Pharmazie ist ein Numerus-clausus-Fach.

  • Vertieftes Interesse an naturwissenschaftlich-medizinischen Themen.
  • 
Spaß am Kontakt mit Menschen und verantwort­lichem Arbeiten im Team.
Beginn
 
Jeweils zu Semesterbeginn (Angaben entsprechender Hochschulen beachten!).
 
Dauer
Regelstudienzeit acht Semester; daran schließt sich eine zwölfmonatige praktische Ausbildung an, von der mindestens sechs Monate in der Apotheke, die restliche Zeit z. B. in einer Krankenhaus­apotheke, in der pharma­zeutischen Industrie, Untersuchungsämtern o. ä. zu absolvieren sind.
 
Ausbildungsinhalte
  • Allgemeine und analytische Chemie
  • Pharmazeutische Chemie
  • Arzneibuchanalytik
Pharmazeutische Biologie und Humanbiologie
  • Biochemie und Molekular­biologie
  • Physik und physikalische Chemie
  • Pharmazeutische Technologie
  • Klinische Pharmazie
Pharmakologie und Toxikologie
  • Spezielle Rechtsgebiete für Apotheker

Abschluss

  • Die Ausübung der Berufstätigkeit als pharmazeutisch-technische/r Assistentin bzw. Assistent ist genau geregelt. Um als PTA arbeiten zu dürfen, muss nach erfolgreich bestandener Prüfung eine Berufs­erlaubnis beantragt werden. 

Berufliche Perspektiven

  • Rund 20.000 öffentliche Apotheken bieten hervorragende Chancen, einen Job in der Nähe zu finden.
  • Weitere Arbeitgeber sind z. B.:
    – Krankenhaus-Apotheken
    – Pharmazeutische Industrie
    – Labore
    – Krankenkassen
    – Pharmazeutische Großhandlungen

Voraussetzungen

  • Mindestens Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss. 
  • Naturwissenschaftliches Interesse sowie gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse.
  • Spaß am Kontakt mit Menschen und Arbeiten im Team.

Beginn

  • Jeweils zum Schuljahresbeginn, in Köln auch zum Halbjahresbeginn.

Dauer

  • Zweijährige schulische Ausbildung und sechs Monate Praktikum in der Apotheke.

Ausbildungsinhalte

  • Arzneimittelkunde
  • Allgemeine und pharma­zeutische Chemie
  • Gefahrstoff- und Umweltkunde
  • Ernährungskunde und Diätetik
  • Mathematik (fachbezogen)
  • Allgemeinbildende Fächer (Deutsch, Fachenglisch, Wirtschafts- und Sozialkunde)
  • Apothekenpraxis einschließlich EDV

Abschluss

  • Nach erfolgreich bestandener Prüfung wird die Berufsbezeichnung Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte oder Angestellter erlangt; gleichzeitig wird die Sachkenntnis im Einzel­handel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln erworben.

Berufliche Perspektiven

  • Rund 20.000 öffentliche Apotheken bieten hervorragende Chancen, einen Job in der Nähe zu finden.
  • Weitere Arbeitgeber sind z. B.:
    – Krankenhaus-Apotheken
    – Drogerien oder Einzel­handel
    – Pharmazeutische Großhand­lungen
    – Kranken­kassen
    – Unternehmen im pharma­zeutischen Umfeld

Voraussetzungen

  • Gute Deutsch- und Mathematik­kenntnisse sowie Interesse an Gesundheitsthemen.
  • Spaß am Kontakt mit Menschen und Arbeiten im Team.

Beginn

  • In der Regel mit Schuljahresbeginn.

Dauer

  • 3 Jahre duale Ausbildung in der Apotheke und ein- bis zweimal wöchentlich in der Berufsschule.
  • Verkürzung der Ausbildungsdauer um maximal 6 Monate (z. B. bei Abitur, FHR) sowie Vorziehen der Abschlussprüfung bei guten Ausbildungsleistungen um 6 Monate möglich.

Ausbildungsinhalte

  • Unterricht in der Berufsschule vermittelt Grundkenntnisse in Betriebswirtschaftslehre, kauf­männischem Rechnen (auch Buchführung), Marketing, Werbung und zahl­reichen weiteren kaufmännischen Aspekten des Apothekenalltages.
  • Zusätzlich lernt man Wichtiges zu Arzneimitteln, Kosmetik, Diät­produkten u. v. m.

So erreichen Sie uns

Kontaktdaten

Nachwuchsinitiative der Apothekerkammer Nordrhein und des Apothekerverband Nordrhein e.V.

Kontakt:

Apothekerkammer Nordrhein
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Poststr. 4
40213 Düsseldorf

Web: www.probier-ihn-an.de

E-Mail: info@aknr.de