BOB Stand

Der direkte
Kontakt zu uns

Expertenvorträge

Videos zu vielen
Themen

Ausstellerverzeichnis

Hier findest
Du alle Aussteller

JOB plus

Ausbildungsplätze plus
Umfassende Suche

Über uns

Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen

Wir unterstützen Unternehmen bei der Suche nach Bewerbern und der Integration von ausländischen Fachkräften.

Kleine und mittlere Unternehmen haben oft nicht die Ressourcen, um eine erfolgversprechende Besetzung von Ausbildungsstellen vorzunehmen. Zudem stehen sie in Konkurrenz zu großen Unternehmen. Leistungsstarke Auszubildende als Nachwuchs für den eigenen Handwerksbetrieb zu finden wird daher oftmals zur Herausforderung. Mit dem Projekt „Passgenaue Besetzung“ unterstützen wir Betriebe bei der Suche nach geeigneten Bewerbern und junge Fachkräfte bei der Berufsorientierung. Unser Beratungsangebot ist kostenlos.

Ein weiteres Anliegen ist es, eine Willkommenskultur für jugendliche Auszubildende und junge Fachkräfte aus dem Ausland herzustellen und die Betriebe bei deren Integration zu unterstützen.

Mit unserer Unterstützung sparen Sie Zeit und Geld

Unser Service für Unternehmen

  • Wie können Sie freie Ausbildungsplätze erfolgreich besetzen?
  • Inwiefern sind Studienabbrechende geeignete Auszubildende?
  • Wie können motivierte junge Erwachsene aus dem (europäischen) Ausland oder erfahrene ausländische Fachkräfte optimal in Ihren Betrieb integriert werden?

Mit unserer Unterstützung sparen Sie Zeit und Geld. Sie vermeiden Fehlbesetzungen und reduzieren die Abbrecherquote. Zudem sichern Sie den Fachkräftenachwuchs in Ihrem Betrieb und in Ihrem Gewerk. Wir unterstützen Sie während des gesamten Einstellungsverfahrens:

  • Wir ermitteln den Bedarf an Azubis in Ihrem Betrieb.
  • Wir erstellen Anforderungsprofile für Auszubildende und helfen Ihnen bei der Suche nach geeigneten Nachwuchskräften.
  • Wir ermitteln dazu passende Bewerber/innen und führen Auswahlgespräche und Einstufungstests durch.
  • Wir übernehmen eine erste Vorauswahl und begleiten Sie auf Wunsch beim Abschluss eines Lehrvertrags.Wir bieten ebenso Unterstützung bei der Integration von
  • ausländischen Auszubildenden und Arbeitskräften und beraten bei der Schaffung einer betrieblichen Willkommenskultur.

Unser Service ist kostenlos

Unser Angebot für Ausbildungsinteressierte

  • Wir informieren über die Ausbildungsberufe im Handwerk und überlegen gemeinsam mit Ihnen, welches Berufsbild am besten passt.
  • Wir sichten und bewerten Bewerbungsunterlagen.
  • Wir laden Sie bei Bedarf zu einem persönlichen Gespräch ein.
  • Wir geben Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.
  • Wir suchen einen geeigneten Ausbildungsbetrieb und leiten Ihre Bewerbungen weiter

Unser Service ist kostenlos. Bei Interesse senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, lückenloser Lebenslauf, Zeugnisse) per E-Mail, bitte ausschließlich im PDF-Format.

Ausbildung bei uns

Jetzt bewerben

Mit einem dualen Studium erreichen (Fach-)Abiturienten einen Hochschulabschluss mit integrierter Lehre oder intensiven Praxisphasen. Die Studierenden können von Anfang an ihr gelerntes theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen. Die Handwerkskammer Düsseldorf kooperiert mit:

  • FOM Hochschule für Ökonomie und Management (Studienorte: u.a. Düsseldorf, Essen, Duisburg und Wesel)
  • Westfälischen Hochschule (Studienort: Gelsenkirchen).
  • Hochschule Bochum (Studienort: Velbert/Heiligenhaus)
  • Bergische Universität Wuppertal
  • Akademie der Augenoptik (Studienort: Knechtsteden bei Köln)

Zur Auswahl stehen folgende Studiengänge:

Bachelor of Arts (B. A.) in Business Administration
 FOM: Business Administration

Bachelor of Engineering (B. Eng.) in Elektrotechnik
 FOM: Elektrotechnik
 Hochschule Bochum: Elektrotechnik

Bachelor of Engineering (B. Eng.) in Maschinenbau
 FOM: Maschinenbau
 Hochschule Bochum: Maschinenbau

Bachelor of Engineering (B. Eng.) in Mechatronik und Produktentwicklung
 FOM: Mechatronik
 Hochschule Bochum: Mechatronik und Produktentwicklung

Bachelor of Engineering (B. Eng.) in Technische Gebäudeausrüstung
 Westfälische Hochschule in Gelsenkirchen

Bachelor of Science (B. Sc.) in Technisches Facility Management
 Westfälische Hochschule in Gelsenkirchen

Bachelor of Engineering (B. Eng.) in Bauingenieurwesen
 Bergische Universität Wuppertal in Kooperation mit dem BZB in Krefeld

Bachelor of Science (BSc) Optometrie
 Akademie der Augenoptik in Kooperation mit der FH Aachen

Kontakt

Rebecca Haag
Referentin für Studien- und Hochschulfragen

Tel. 0211 8795-605
Fax 0211 8795-95602
rebecca.haag@hwk-duesseldorf.de

Das triale Studium kombiniert berufliche und akademische Bildung. Absolventen entwickeln sich zum Spezialisten im Handwerk mit umfangreichen betriebswirtschaftlichen Wissen.

Drei Abschlüsse: Geselle – Meister – Bachelor of Arts (Handwerksmanagement).

Das Studienprogramm ist eine Kooperation der Handwerkskammer Düsseldorf, den Kreishandwerkerschaften Mönchengladbach und Niederrhein, dem Berufskolleg für Technik und Medien in Mönchengladbach und der Hochschule Niederrhein.

Info-Abende in der Hochschule Niederrhein

Studieninteressierte und Betriebe können sich über die Struktur und die Inhalte des Studiums informieren. Die Infoveranstaltungen finden regelmäßig statt. Termine unter www.triales-studium.nrw

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

 

Zielgruppe

Interessierte, die sich eine gleichzeitige Qualifizierung in einem Handwerksberuf und im betriebswirtschaftlichen Bereich wünschen. Der Studiengang beginnt mit Aufnahme der Ausbildung im Handwerk.

Wer bereits über eine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung verfügt und derzeit in einem gültigen Beschäftigungsverhältnis steht, kann sich ebenfalls bewerben. In diesem Fall wird die Ausbildung angerechnet, und Interessierte absolvieren ausschließlich den Meister- sowie Bachelor-Abschluss.

Vorteile für Studierende

Die Studierenden erwerben drei Abschlüsse in nur einem Studiengang und entwickeln sich somit zum Spezialisten im Gewerk bei gleichzeitiger Beherrschung umfangreicher betriebswirtschaftlicher Kenntnisse.

Vorteile für Betriebe

Für Unternehmen bietet der triale Studiengang Qualifizierung und Sicherung des Fach- und Führungskräftenachwuchses im Handwerk. Die Studierenden erlernen während des Studiums handwerkliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse gleichermaßen. Zudem wird eine frühe Bindung an den Ausbildungsbetrieb erreicht.

 www.triales-studium.nrw

Kontakt

Rebecca Haag
Referentin für Studien- und Hochschulfragen

Tel. 0211 8795-605
Fax 0211 8795-95602
rebecca.haag@hwk-duesseldorf.de

Betriebe suchen insbesondere leistungsstarken Fach- und Führungsnachwuchs, der sie im Umgang mit internationalen Kunden im Inland und bei grenzüberschreitenden Geschäften unterstützt. Um jungen Menschen schon während der Ausbildung die Möglichkeit zu geben, anerkannte internationale Kompetenzen aufzubauen, bietet die Handwerkskammer Düsseldorf die Zusatzqualifikation „Europaassistent/in im Handwerk“ an.

 Europaassistent/in im Handwerk

Die Qualifikation bietet Fachabiturienten und Abiturienten die Möglichkeit, in drei Jahren zwei Abschlüsse zu erwerben: den Gesellenbrief im jeweiligen Ausbildungsberuf und das Zeugnis der staatlich anerkannten Fortbildungsprüfung „Gepr. Fachfrau/mann für kaufmännische Betriebsführung HWO“.

 Betriebsassistent/in im Handwerk

 Kontakt

Rebecca Hof
Mobilitätsberaterin

Tel. 0211 8795-608
Fax 0211 8795-95608
rebecca.hof@hwk-duesseldorf.de

So erreichen Sie uns

Kontaktdaten

Kontakt:

HWK Düsseldorf
Ann-Kathrin Heim und Thomas Pohl, Ausbildungsberaterin und Ausbildungsberater der Passgenauen Besetzung

Ann-Kathrin Heim
Beraterin passgenaue Besetzung

Tel. 0211 8795-607
Fax 0211 8795-95607

Mail: ann-kathrin.heim@hwk-duesseldorf.de

Thomas Pohl
Berater passgenaue Besetzung

Tel. 0211 8795-603
Fax 0211 8795-95603

Mail: thomas.pohl@hwk-duesseldorf.de

Das Programm „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das
und den
gefördert.