BOB Stand

Der direkte
Kontakt zu uns

Expertenvorträge

Videos zu vielen
Themen

Ausstellerverzeichnis

Hier findest
Du alle Aussteller

JOB plus

Ausbildungsplätze plus
Umfassende Suche

Über die ifs

internationale filmschule köln

Die ifs internationale filmschule köln ist eine künstlerisch-wissenschaftlich ausgerichtete Aus- und Weiterbildungsinstitution für Medienschaffende.

Auf Initiative der Landesregierung NRW und der Film- und Medienstiftung NRW wurde sie 2000 als gemeinnützige GmbH gegründet, deren alleinige Gesellschafterin die Film- und Medienstiftung ist. Ihr Ruf, eine der besten Filmschulen in Deutschland zu sein, basiert insbesondere auf der intensiven Betreuung der Studierenden, der hervorragenden Lehre und Projektarbeit und nicht zuletzt auf zahlreichen Auszeichnungen, zu denen auch ein Studenten-Oscar gehört.

Das Programmprofil der ifs umfasst den Bachelorstudiengang Film mit den Studienschwerpunkten Drehbuch, Regie, Kreativ Produzieren, Kamera, Editing Bild & Ton, VFX & Animation und Szenenbild sowie die internationalen Masterstudiengänge Serial Storytelling, Digital Narratives und 3D Animation for Film & Games. Die Studiengänge werden in Kooperation mit der TH Köln angeboten. Weitere Masterstudiengänge sind zurzeit in Planung. Darüber hinaus gibt es umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für professionelle Filmschaffende, von der Masterclass Entertainment Producing über Schauspiel bis zur Masterclass Non-Fiction.

Kleine Studierendenzahlen und ein 2-Jahres-Rhythmus bei der Zulassung zum Studium

Individuelle und intensive Betreuung

Im Mittelpunkt der Studiengänge an der ifs  steht die individuelle und intensive Betreuung.
Dafür bilden kleine Studierendenzahlen und ein 2-Jahres-Rhythmus bei der Zulassung zum Studium den organisatorischen Rahmen. In der Lehre liegt der Fokus auf der Verbindung von wissenschaftlich-theoretischer mit gestalterischer Lehre und künstlerischer Projektarbeit. Dabei orientiert sich die Filmausbildung an den Prinzipien des narrativen Films. Die Kombination von beruflicher Spezialisierung und interdisziplinärer Kooperation ist kennzeichnend für die Ausbildung an der ifs. Studierende arbeiten frühzeitig mit allen an der Produktion beteiligten Gewerken zusammen und knüpfen bereits während des Studiums wichtige Kontakte in die Branche. Eine intensive Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Lehrenden aus Medienpraxis und -wissenschaft garantiert den Studierenden eine erstklassige Ausbildung – auch im internationalen Vergleich.

Mut und Wille zu permanenter Entwicklung und Veränderung zeichnen die ifs aus. Kontinuierliche Impulse erhält die ifs dabei sowohl durch den engen Austausch mit allen Bereichen der audiovisuellen Medienlandschaft als auch über die fortlaufende Evaluation ihrer Studiengänge und Weiterbildungen. Im Vordergrund stehen hierbei die medialen Entwicklungen der Zukunft. Damit ermöglicht die ifs ihren Studierenden eine innovative Medienausbildung, die künstlerisch und handwerklich die Grundlagen für professionelles Filmemachen legt und dabei neue technologische Entwicklungen sowie ihre ästhetischen und dramaturgischen Potenziale berücksichtigt und vermittelt.

Die ifs ist u. a. Mitglied des internationalen Verbands der Filmhochschulen CILECT und unterhält zahlreiche Kooperationen mit internationalen Filmschulen und Universitäten.

Innovativ - individuell - interdisziplinär - international

Das zeichnet die ifs aus

  • Innovative Medienausbildung mit individueller Betreuung
  • exzellente Lehre durch renommierte Filmschaffende
  • Bildung von Netzwerken durch starken Praxisbezug
  • Kombination aus Spezialisierung und interdisziplinärer Kooperation
  • internationale Kooperationen
  • sehr gute berufliche Perspektive

Ausbildung bei uns

Jetzt bewerben

Das Erzählen und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten – dies steht im Mittelpunkt des Filmstudiums an der ifs. Der Bachelorstudiengang Film konzentriert sich auf die Ver­mittlung künstlerischer, wissenschaftlicher und handwerklicher Grundlagen für das professionelle Filmemachen. In der Lehre wird vermittelt, was Film ausmacht: ein Verständnis für Stoffe, Dramaturgien, ästhetische Gestaltung und Produktionsstrategien. In der Entwicklung von Ideen zu Drehbüchern sowie in der Realisierung von Filmprojekten finden die erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten ihre kreative Anwendung – in interdis­ziplinärer Teamarbeit. Im Rahmen des Bachelorstudiengangs Film können die folgenden Studienschwerpunkte studiert werden:

BA Drehbuch
Weitere Infos auf unserer Website: www.filmschule.de/drehbuch

Am Anfang steht ein blinkender Cursor und eine Vision: Ein Drehbuch ist der Traum von einem Film.

Aber was macht ein gutes Drehbuch aus und weshalb ist es für jeden Film unerlässlich? Welche Geschichten können, wollen, müssen einfach erzählt werden? Im Spagat zwischen unvoreingenommener Neugierde, akribischer Recherche und Taktgefühl gelingt es guten Drehbuchautor*innen, Geschichten zu finden und sie mit visueller Kraft und in stimmiger Sprache auf Papier zu bringen.

Im Fachschwerpunkt Drehbuch lernen junge Autor*innen nicht nur, gute Geschichten mittels Bildern zu erzählen, glaubhafte Figuren zu entwickeln und überzeugende Dialoge zu schreiben. Ebenso wichtig ist Teamwork und ein solides Grundverständnis für alle Aspekte des Filmemachens – inklusive der Anforderungen des Marktes. Im Mittelpunkt steht dabei immer auch die individuelle Handschrift des/der Autors/Autorin – und die Geschichte. Denn egal ob mit oder ohne Dialog, als ausgearbeitetes Skript oder grobe Handlungsvorgabe: kein Drehbuch – kein Film.

Kurzvorstellung im Video: https://vimeo.com/466507366

BA Regie
Weitere Infos auf unserer Website: www.filmschule.de/regie

Erst durch eine ganz persönliche, künstlerische Vision erwecken gute Regisseur*innen ihre Geschichten vor der Kamera zum Leben. Im Fachschwerpunkt Regie gilt es, dieses spezifische Talent zu erkennen, weiterzuentwickeln und ihm in einer individuellen künstlerischen Handschrift Ausdruck zu verleihen. Auf dem Weg dorthin lernen die Studierenden, alle Aspekte der Inszenierung zu gestalten und zu koordinieren: vom Drehbuch über Schauspiel, Bild- und Tongestaltung, Szenenbild und Montage bis zu Musik und visuellen Effekten – in praktischen Übungen und in der Projektarbeit mit den Studierenden der anderen Fachschwerpunkte.

Parallel zur Arbeit am fiktionalen Film beschäftigen sich die Studierenden mit dem dokumentarischen Erzählen und somit mit dem gesamten Spannungsfeld zwischen Fiktion und Realität und der großen Bandbreite der damit verbundenen ästhetischen Ausdrucksformen. Dabei geht es auch um die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Zusammenhängen.

Neben dem Erlernen von Handwerk und Kompetenzen entsteht auf diesem Weg ein Verständnis für die Kunst und das Zusammenspiel der beteiligten Gewerke – um zukünftig souverän die

Kurzvorstellung im Video: https://vimeo.com/466507409

BA Kreativ Produzieren
Weitere Infos auf unserer Website: www.filmschule.de/kreativ-produzieren

Dass Produzent*innen sich nicht nur als findige Geldsammler*innen und gute Organisator*innen verstehen sollten, gehört im Fachschwerpunkt Kreativ Produzieren zum Selbstverständnis: Um guten Geschichten und außergewöhnlichen Talenten auf die Spur zu kommen, werden Produktionsstudierende ständig in eine Auseinandersetzung mit gestalterischen und künstlerischen Fragestellungen gebracht. Nur mit einem gewissen Gespür für den »Zeitgeist« und für gesellschaftliche Entwicklungen kann man eine wirtschaftlich erfolgreiche Perspektive für seine Projekte entwickeln.

Im Fachschwerpunkt Kreativ Produzieren lernen die Studierenden, künstlerische Zusammenhänge zu erkennen und kreative Prozesse zu unterstützen – von der Drehbuchentwicklung über die Produktionsorganisation bis hin zur Vermarktung. Dafür müssen sie sowohl die inhaltliche als auch die wirtschaftliche Verantwortung für ihr Team und das Projekt übernehmen – und nicht zuletzt eine Produzentenpersönlichkeit entwickeln.

Kurzvorstellung im Video: https://vimeo.com/466507469

BA Kamera / Director of Photography
Weitere Infos auf unserer Website: www.filmschule.de/kamera

Mit seiner Kamera lenkt der*die Bildgestalter*in das Auge des*der Betrachter*in und zieht ihn auch emotional in die Handlung und Atmosphäre eines Films. Das Bild ist die Voraussetzung filmischen Erzählens – der visuelle Stil und die künstlerische Umsetzung sind ein entscheidender Teil des Filmemachens.

Im Fachschwerpunkt Kamera / Director of Photography werden die Studierenden zu Erzähler*innen und Bildgestalter*innen ausgebildet, die in Zusammenarbeit mit Regie, Szenenbild und Montage die Ästhetik und Erzählweise eines Films künstlerisch gestalten.

Die Studierenden erlernen die grundlegenden gestalterischen, handwerklichen und organisatorischen Fähigkeiten der Kameraarbeit – sowohl im Spiel- als auch im Dokumentarfilm. Neben dem technischen Know-how gehört hierzu vor allem eine dramaturgische, kreative und produktionelle Kompetenz, die in Zusammenarbeit mit den Studierenden der anderen Fachschwerpunkte in einer Vielzahl von Projekten erprobt und geschärft wird. Dabei entwickeln die Kamerastudierenden ihre eigene visuelle Handschrift und sind selbstbewusste kreative Partner*innen für Regisseur*innen wie Produzent*innen.

Kurzvorstellung im Video: https://vimeo.com/466507508

BA Editing Bild & Ton
Weiteren Infos auf unserer Website: www.filmschule.de/editing-bild-und-ton

Als kreative Filmschaffende und Koautor*innen einer audiovisuellen Erzählung tragen die Absolvent*innen der ifs mit der professionellen Bildmontage und Tongestaltung maßgeblich zur Gestaltung einer Geschichte bei. Sie sind in der Lage, schon in der Stoffentwicklungsphase an einem Konzept für Bildschnitt und Sounddesign mitzuwirken, sich in der Endfertigung die gestalterischen Vorgaben von Drehbuch und Inszenierung zu eigen zu machen und im Dialog mit der Regie künstlerische Entscheidungen hinsichtlich Dramaturgie und Rhythmus zu treffen. Sie überzeugen durch Reflexionsvermögen, Kommunikationsstärke und eine künstlerische Handschrift, die sich immer in den Dienst der Erzählung zu stellen weiß.

Im Fachschwerpunkt Editing Bild & Ton erwerben die Studierenden professionelle Softwarekenntnisse und vertiefen in regelmäßigen Seminaren und Projektarbeiten stetig ihre Fähigkeiten der Bild- und Tongestaltung von der Mustersichtung bis zur finalen Kinomischung. Ihre Expertise in der Montagetheorie und -ästhetik sowie den Prinzipien filmischer Dramaturgie findet Anwendung und Überprüfung in der Praxis. Sie lernen, professionelle Industriestandards bei der Durchführung von Postproduktionsworkflows einzuhalten und können sich in neue visuelle Formate und Erzählformen einarbeiten.

Kurzvorstellung im Video: https://vimeo.com/466507572

BA VFX & Animation
Weiteren Infos auf unserer Website: www.filmschule.de/vfx-animation)

Ob eindrucksvolle Effekte, spektakuläre Science-Fiction-Welten oder wundervoll gestaltete Animationsfilme – Visual Effects (VFX) und Animation sind mittlerweile selbstverständliche Gestaltungsmittel in nahezu jeder Filmproduktion.

Der Fachschwerpunkt VFX & Animation im Bachelorstudiengang Film ermöglicht ein breitgefächertes Studium – von der professionellen Effekterstellung bis zur vollständigen Gestaltung von 3D-Animationen. Gelehrt und gearbeitet wird dabei mit aktuellen, branchenrelevanten Programmen und in gängigen Workflows. Neben technischem Know-how liegt der Fokus auf künstlerisch-gestalterischen Fertigkeiten. Gemeinsam mit den Studierenden der anderen Fachschwerpunkte werden die technischen und dramaturgischen Grundlagen der Filmproduktion erlernt und praxisnah im Team in Projektarbeit umgesetzt. Im Studienverlauf können die Studierenden zunehmend den eigenen Interessen folgen und sich im Bereich VFX & Animation spezialisieren.

In den Visual Effects(VFX-)-Seminaren steht die Kombination von Realbildern und digital erstellten Elementen im Mittelpunkt. Von der Planung über die Supervision am Set bis zum Compositing lernen die Studierenden das Implementieren von computergenerierten Effekten, Sets, Requisiten und Charakteren in gefilmtes Material.

In sukzessiv anspruchsvoller werdenden Seminaren beschäftigen sich die Studierenden zunächst mit den Prinzipien und Tools der Animation, um später den gesamten Herstellungsprozess eines 3D-Animationsfilms einzuüben – vom Characterdesign bis zum Rendering.

Kurzvorstellung im Video: https://vimeo.com/466507585

BA Szenenbild
Weiteren Infos auf unserer Website: www.filmschule.de/szenenbild

Der*die Szenenbildner*in eines Films gestaltet die Welt, in der die Geschichte spielt. Die Anforderungen reichen vom Erfinden einer noch nie gesehenen Zukunft, über eine sensible Darstellung von persönlichen Innenräumen, bis  hin zum Nachempfinden vergangener Epochen. Er*sie hat ein tiefes Gespür für die Atmosphäre eines Drehbuchs und kann diese durch ein narratives Design verstärken und  erweitern. Im Studium Szenenbild werden die vielfältigen gestalterischen und handwerklichen Grundlagen des Szenenbilds vermittelt. Das Verständnis des Studierenden für die Bildsprache seines Gewerks und sein Kommunikationsvermögen über die Zusammenhänge von Gestaltung und Dramaturgie wird entwickelt und geschärft.

Kurzvorstellung im Video: https://vimeo.com/466507596

So erreichen Sie uns

Kontaktdaten

Kontakt:

ifs internationale filmschule köln gmbh
Schanzenstraße 28
51063 Köln

Cora von Seydlitz
Assistenz Öffentlichkeitsarbeit / PR

Tel.: + 49 (0) 221 920188-232
Fax: +49 (0) 221 920188-99

Web: www.filmschule.de

E-Mail: