Kreispolizei Mettmann wird wieder zum „Eye-Catcher“ auf der BOB hybrid

Die Kreispolizeibehörde des Kreises Mettmann hat vor zwei Jahren nicht nur den BOB-Award als bester Aussteller gewonnen, sie müsste auch den Treue-Award bekommen, würde er vom Verein BOBplus e.V. verliehen.

Auch in diesem Jahr wird die Kreispolizeibehörde wieder als Aussteller am 4. Mai in Langenfeld dabei sein. Mit ihrem Stand wird sie sicherlich zu einem besonderen „Eye-Catcher“, denn sie hat das neue Promotion-Fahrzeug der Polizei NRW im Gepäck: Die Seitenwände und das Dach werden bei Veranstaltungen aufgeklappt und die Bühne automatisch herausgefahren. Der großzügige lichtdurchflutete Innenraum erzeugt eine einladende Stimmung und der
Konferenzraum mit Sitzmöbeln und Tisch im Heckbereich lässt zudem viel Freiraum für individuelle, persönliche Gespräche.

Hans-Dieter Clauser: „Die Kreispolizeibehörde nimmt seit ca. 15 Jahren an der BOB teil und das aus Überzeugung. Sie wissen, dass sie die Marke „Polizei NRW“ als Arbeitgeber den Jugendlichen auf der BOB nahebringen und in individuellen Gesprächen über den Polizeiberuf informieren können. Unsere Erfahrung zeigt, dass der Stand der Polizei jedes Jahr einer der beliebtesten ist.“

Die Kreispolizei freut sich auf die BOB am 4. Mai und die Präsenzveranstaltung vor der Stadthalle, um wieder mit den jungen Menschen und deren Eltern persönlich in Kontakt zu kommen.