BOB Tour besucht die Bildungszentren des Baugewerbes in Krefeld

Krefeld. Im Vorfeld der BOB online, die am 11. Mai 2021 in die zweite Runde gehen wird, besuchten die Organisatoren der Berufsorientierungsmesse BOB die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. in Krefeld. Der Besuch fand virtuell bei vollem Betrieb in der Straßenbauerhalle statt.

Virtueller Besuch in der Straßenbauerhalle in Krefeld
v. lks. n. r.: Thomas Murauer, BZB-Geschäftsführer, Christoph Lanken, „Berater Passgenaue Besetzung“, Jonathan Schubert, IT-Auszubildender, auf dem Bildschirm: Hans-Dieter Clauser und Stefan Tegethoff, BOB online

Unterstützt von den Auszubildenden des 1. Ausbildungsjahres aus den Bereichen Straßenbau und IT stellte Thomas Murauer, BZB-Geschäftsführer den Gästen aus Langenfeld die BZB und seine Aufgabenbereiche vor. Die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB) sind mit fast 1000 Auszubildenden eines der größten überbetrieblichen Ausbildungszentren für die überbetriebliche Unterweisung der Auszubildenden in den interessanten und vielfältigen Ausbildungsberufen im Bauhandwerk.
Auch sind die BZB ein kompetenter Dienstleister in den Themenbereichen Weiterbildung, Digitalisierung und ganz stark im Bereich der Berufsorientierung. Das Zusammenführen von potenziellen Azubis und Ausbildungsbetrieben im Rahmen des Projektes „Passgenaue
Besetzung“ ist hier ein großer Themenschwerpunkt.
Wir interessant eine Ausbildung oder auch eine Kombination „Dualer Studiengang“ im Bauhandwerk sein kann, erläuterten die jungen Auszubildenden des 1. Ausbildungsjahres.
Stefan Herrmanns, junger Ausbildender „Straßenbau“ bei einem großen Tiefbauunternehmen in Mönchengladbach schilderte, warum er sich für eine Ausbildung im Baubereich und gegen ein Studium entschieden hat. Eine Entscheidung, die er nicht bereut…

Wer sich für eine Ausbildung in diesem Bereich entscheidet, hat viele Möglichkeiten, in einem der sechszehn interessanten und vielfältigen Ausbildungsberufe seinen Weg erfolgreich umzusetzen.

Das Bauhandwerk boomt und bietet großartige berufliche Chancen!
Ausbildungsplätze – auch bei weiblichen Azubis – sind stark nachgefragt!
v. lks. n. r.: Stefan Herrmanns, Azubi 1. ABJ Straßenbau, Claudia Burggraf, Beraterin „Passgenaue Besetzung“

Die Besucher waren überrascht, welche vielfältigen Aufgaben/Aktivitäten die BZB erfolgreich umsetzen. Und das alles unter wirtschaftlicher Eigenständigkeit – nicht immer einfach, aber erfolgreich!
Die BZB bieten im Rahmen des Projektes „Passgenaue Besetzung“ jungen Schülerinnen/Schülern, die sich für eine Ausbildung in den Ausbildungsberufen im Bauhandwerk interessieren ein komplettes Dienstleistungspaket bis hin zur Vermittlung in einen Ausbildungsplatz an. Egal, ob Ausbildung oder die Kombination Ausbildung und Studium. Eine Ausbildung im Bauhandwerk schließt ein Studium nicht aus! Ob informative Beratungen, Hilfestellung bei der Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen, die Suche
nach Praktikaplätze, die Kontaktaufnahme zu Ausbildungsbetrieben und vieles vieles mehr.

Das Projekt „Passgenaue Besetzung“ – ein Zugewinn für die kleinen und mittelständischen Unternehmen aus dem Bauhandwerk und für Schülerinnen/Schüler, die sich für eine Ausbildung interessieren!

Besucht unseren virtuellen Messestand auf der BOB2021online. Sprecht uns an – wir freuen uns!
Er ist geschaltet am Dienstag, 11. Mai 2021 von 10-18 Uhr unter
https://bobplus.de/bob-2021-online

Natürlich stehen wir auch jetzt schon bereit:
Claudia.burggrag@bzb.de oder 0174 1738525 (WhatsApp)
Christoph.lanken@bzb.de oder 0173 5135028 (WhatsApp)

E-Mail: passgenauebesetzung@bzb.de
https://www.bzb.de/ausbildung/passgenaue-besetzung